Sawtschenko in Russland zu 22 Jahren Haft verurteilt.

Ukrainische Kampfpilotin Nadeschda Sawtschenko

Ukrainische Pilotin Sawtschenko in Russland zu 22 Jahren Haft verurteilt

14:45 22.03.2016

Das Gericht in der Stadt Donezk im südrussischen Gebiet Rostow hat am Dienstag die ukrainische Militärangehörige Nadeschda Sawtschenko zu 22 Jahren Freiheitsentzug verurteilt.

Nadeschda Sawtschenko
Am Vortag hatte das Gericht die Pilotin schuldig gesprochen. Sie war beschuldigt worden, sich am Mord an den russischen TV-Journalisten Igor Korneljuk und Anton Woloschin beteiligt zu haben. 
 
Wie das Gericht feststellte, ist die Schuld von Sawtscheko durch Beweismaterial und Zeugenaussagen bestätigt worden. Als bewiesen betrachtet das Gericht auch das illegale Überschreiten der russischen Grenze.

Als Motiv dienten der Angeklagten „Hass und Feindseligkeit gegenüber der friedlichen Bevölkerung der Volksrepublik Lugansk“.
 
Als Drahtzieher des Mordes betrachtet das Gericht Sergej Melnitschuk, der im Sommer 2014 Kommandeur des Bataillons Aidar gewesen war. Dem Richter zufolge hatte Sawtschenko ihre Angriffe gegen die Zivilisten mit Melnitschuk abgesprochen.
 
„Nadeschda Sawtschenko, die über Kampffähigkeiten und Erfahrungen aus der Teilnahme an Kriegshandlungen im Irak verfügt, war im Urlaub, kam auf eigene Initiative in die Ostukraine und schloss sich in der Stadt Stschastje (Gebiet Lugansk) dem Bataillon Aidar unter dem Kommando von Sergej Melnitschuk an, um dort an bewaffneten Auseinandersetzungen teilzunehmen“, hieß es im Urteil. 

Laut dem Gerichtsbeschluss wird Sawtschenko frühestens in 12 Jahren, nämlich 2028, das Recht  auf eine frühere Haftentlassung auf Bewährung bekommen