Anschlag in Belgien. Explosionen erschüttern Brüssel.

Mutmaßlicher Attentäter im Brüsseler Flughafen

Belgische Polizei veröffentlicht Foto von mutmaßlichem Flughafen-Attentäter

19:15 22.03.2016
 

 



Dritte Bombe im Brüsseler Flughafen entschärft – BBC


Pioniere haben am Dienstag noch eine im internationalen Flughafen von Brüssel entdeckte Bombe durch Sprengung entschärft. Wie der Sender BBC berichtete, handelt es sich bereits um die dritte Sprengladung, die nach den blutigen Anschlägen gefunden wurde.

Nach einer Anschlagsserie in Brüssel wurde am Dienstagmittag Meldungen über neue Explosionen in der Hauptstadt gemeldet. Nach Behördenangaben geht es um die Arbeit der Pioniertruppen, die verdächtige Gegenstände vor Ort vernichten.

Nach Anschlägen in Brüsseler U-BahnZuvor war gemeldet worden, dass auf dem Gelände des Flughafens von Brüssel auch einige nicht detonierte Sprengstoffgürtel sowie eine Kalaschnikow-Maschinenpistole entdeckt wurden.
Am Brüsseler Flughafen hatte es am Dienstagmorgen zwei Explosionen gegeben. Die belgischen Behörden gehen davon aus, dass mindestens einer der Sprengsätze durch einen Selbstmordattentäter gezündet worden war. Wenig später hatte sich eine weitere Explosion in der U-Bahnstation Maelbeek in der Nähe des EU-Viertels ereignet. Bei den Anschlägen sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen, rund 250 wurden verletzt. Für die nächsten drei Tage hat das belgische Innenministerium Staatstrauer verkündet. Zu den Anschlägen bekannte sich die Terrororganisation Daesh (auch „Islamischer Staat", IS).